Du bist hier: Home > im Auslandsjahr > Homecomming

Homecomming

Hey,

heute endlich mal wieder ein neuer Post!
Nun bin ich schon die 3. Woche hier und aktuell ist in meiner Schule „Homecomming-Week“. Das ist eine Woche, in der sich jeder Schüler jeden Tag nach einem bestimmten Motto kleiden muss. Gestern war der „fake an Injury“ Tag, zu Deutsch: Täusche eine Verletzung vor.
Als ich also Donnerstag Amy von dem Motto berichtet habe, hat sie gleich angefangen mich in einen Verband nach den nächsten zu wickeln und mir eine Beinschiene anzulegen! Mein Outfit war also dank Amy schon am Donnerstag perfekt geplant.

Gestern Morgen bin ich aber erst mal zum CC Früh-Training (5 Uhr aufstehen!) gegangen und hab mich das erste mal verausgabt. Dann bin ich nach dem Training dieses mal wieder nach hause gegangen (zwischen Trainings-Ende und Schulanfang ist 1 Stunde zeit), habe geduscht und meine Verbände und die Beinschiene für den Mottotag angelegt.
Dann gings in die Schule.

War schon ganz witzig wie auf einmal alle ein Blaues Auge und ein gebrochenes Bein hatten, einer ist sogar im Rollstuhl rumgefahren ;). Mein Kopfverband kam auch gut an. Hier mal der Plan für die kommenden Mottotage:

  • Dienstag: Wild Wild West
  • Mittwoch: Water Safety Day
  • Donnerstag: Dress up
  • Freitag: Blue and White (unsere Schulfarben)

Dann gab es auch noch das Homecomming-Footballgame. Das war auch gestern Abend. Es findet traditionell in unserer Schule statt und so wurde der ganze Parkplatz mit Fahnen geschmückt :).
Das Spiel hat unsere Mannschaft unter der Unterstützung von den Cheerleadern und den Massen an Zuschauern auch klar gewonnen!



Nach dem Spiel haben ich und die anderen Austauschschüler noch mit ein paar anderen Leuten aus unserer Schule gequatscht und wurden prompt eingeladen ob wir nicht mit nach Newton wollen um etwas zu essen. Also hat uns dann die Mutter von einem Schüler um 22 Uhr nach Newton gefahren und es war wirklich witzig, wie sie dankbar war, dass sie Austauschschüler umherfahren darf!? Wir haben bei Wendy´s (Fast-Food – was sonst) gegessen und waren so um Mitternacht wieder zu hause. Ich hab davor natürlich Amy bescheid gesagt, dass es später wird aber sie hatte kein Problem damit.
War insgesamt also wieder ein schöner Tag.

Heute Morgen bin ich wieder um 9 Uhr aufgestanden, da ich mit Amy und Rod (der doch noch gekommen ist) und Verwandten, die auch einen Austauschschüler haben, in einen nahen Ort gefahren bin um Amish-People zu sehen.
Eigentlich war das ein ganz normaler Ort, wo halt ein paar Kutschen rumstanden und die Männer einen langen Bart hatten. Aber Strom hatten die alle!? Naja, hatte ich mir zwar anders vorgestellt aber war doch ganz schön.

Was ich morgen mache weiß ich noch nicht, vielleicht finde ich noch Jemanden mit dem ich mich verabreden kann.
Sonst geht es mir gut, Amy hat wieder Kekse gebacken und eine Spinne hat sich trotz Anti-Spinnen-Spray auch schon wieder blicken lassen :(.

Montag ist erst mal keine Schule! Amy und ich haben auch schon einen Plan, was wir machen wollen: Zum Mittag wollen wir zu Pizza Hut fahren, da ist ein „All-you-can-eat“ Pizza Buffet. Das wird bestimmt toll und lecker. Dann wollen wir auch noch mal zum Walmart fahren weil Amy den Wocheneinkauf machen muss und ich auch ein paar Dinge brauche (Zahnpasta, …).

Dann habe ich gestern noch einen Brief von meiner Familie in Deutschland erhalten. Mit Bildern und einem super schön geschriebenen Brief <3. Ich habe mich riesig gefreut.

Außerdem habe ich jetzt auch eine neue SIM-Karte die wirklich billig ist, auch für das SMS´en nach Deutschland, gefunden. Ich werde demnächst unter Mehr mal ein paar Informationen für die, die es interessiert, zusammen stellen. Das ist nämlich wirklich ein schweres Thema.

Das war es erst mal wieder, schönes Wochenende an alle,
Pat.

Du kannst keine Kommentare mehr zu Posts,
die 6 Monate alt oder älter sind, schreiben.